50 Jahre – TSG-Aachen

Sonnenschein, eine leichte Brise, das Meer glitzert. Ich springe von Bord… und tauche ein!

Walhai

Totale Ruhe umgibt mich sofort. Entspannung pur. Ich schwebe wie schwerelos. Ich schwebe langsam nach unten hindurch durch Schwärme hunderter bunter Fische hin zu einem wunderschönen Korallenriff. Ein Riff in dem Dutzende unterschiedlicher Korallenarten den Fischen, den bunten Schnecken und vielen anderen Tier- und Pflanzenarten ein farbenfrohes Paradies bieten und dem eintauchenden Gast einen eindrucksvollen Beweis für die Vielfalt des Lebens auf diesem Planeten geben.

Meine Gedanken gehen zurück zu den Anfängen des Sporttauchens, in dem Pioniere wie Hans Hass die Unterwasserwelt einem breiten Publikum durch seine Unterwasserfilme näherbrachten. Das ist fast schon Geschichte. Zur Geschichte gehört auch, dass Max Hahn, ein weiterer Pionier und maßgeblicher Entwickler der Tauchtabellen, mit unserem derzeitigen Vereinsvorsitzenden Alex Wehrens einen Prüfungstauchgang im Rursee durchgeführt hat.

Unser Verein, das ist die Tauchsportgemeinschaft Aachen, die in diesem Jahr am 5. September bereits das 50-jährige Bestehen feierte. Zu diesem Jubiläum bietet sich ein kurzer Blick auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins an.

Zu Beginn jeder Tauchsaison veranstaltet der Verein das sogenannte Antauchen, zu dem sich die Vereinsmitglieder über ein langes Wochenende auf einem Campingplatz in Schouwen-Duiveland einquartieren, um im nahegelegenen Grevelinger Meer und der Oosterschelde die Tauchsaison mit interessanten Tauchgängen zu starten. Viele Hummer, Krebse und teilweise sich paarende Sepias geben interessante Eindrücke von einer Welt, die von der Oberfläche aus betrachtet eher im Dunkeln bleibt.

Im weiteren Verlauf des Jahres sind es die einzelnen Vereinsmitglieder, die sich zum Tauchen in den nahegelegenen Seen verabreden. Seen, die sich unter der Wasseroberfläche stark voneinander unterscheiden, so dass es nicht langweilig wird. So gibt es Seen, die von der Topologie her sehr interessant sind wie der Rursee oder der Steinbruchsee in Sprimont. Andere Seen bieten neben zahlreichen dort versenkten Attraktionen wie „Piratenschiffe“, Flugzeuge, Segelboote, Panzer etc. einen großen Fischreichtum (Flussbarsche, Hechte, Rotfedern und vieles andere mehr). Am spektakulärsten sind aber sicherlich die Karpfen, Kois und vor allem die niedlichen aber nicht so kleinen Störe mit Ihren himmelfahrtsartigen Stupsnasen in einem Steinbruchsee bei Esneux.

Zu den Highlights der Vereinsaktivitäten gehören aber vor allem die Vereinsfahrten im Sommer oder in den Herbstferien, wo in der Vergangenheit so manche überwältigende Spots angesteuert wurden. Von Norwegen über die Costa Brava und die Türkei bis hin zu Zielen in Ägypten wie Hurghada, Marsa Alam und Sharm El-Sheikh. Dabei gab es neben eindrucksvollen Begegnungen mit Hammerhaien und Mantas bei den Tauchgängen auch unvergessliche, überwältigende Schnorchelerlebnisse mit den größten Fischen der Welt bei den Fahrten zu den Tauchplätzen. Der Ruf des Kapitäns „Shark, shark! There is a Whaleshark“ forderte die Taucher auf, einfach ohne Tauchgerät nur mit Maske, Flossen und Kamera bewaffnet ins Wasser zu springen und diesen sanftmütigen Riesen hautnah zu erleben.

Offiziell abgeschlossen wird die Tauchsaison mit einem großen Grillfest in der Nähe des Rursees, inoffiziell auch als ‚Abtauchen‘ bezeichnet.

In diesem Jahr findet aber zunächst einmal die 50-Jahresfeier statt. Wer Interesse hat und sich rechtzeitig noch als Vereinsmitglied anmeldet, kann bereits mitfeiern. Dort wird mit Sicherheit über die „Hailights“ des letzten Jahres geredet und die eindrucksvollsten Bilder und Videos des Jahres werden auch auf einer Leinwand zu sehen sein.

Rotfeuerfisch

Kontakt zum Verein: über die Internetseite des Vereins: www.tsg-aachen.de oder donnerstags zum Schnuppertraining 19:45 durch den Seiteneingang der Westhalle (Ulla-Klinger-Halle)

Masken-Schmetterlingsfische und Wimpelfische

Interview mit dem Vereinsvorsitzenden Alex Wehrens:

Herr Wehrens, was sind die Vorteile von einer Mitgliedschaft in der Tauchsportgemeinschaft Aachen?

Wir bieten jedem Vereinsmitglied ein betreutes Hallentraining zweimal in der Woche an, die Ausbildung zum brevetierten Taucher erfolgt durch nette, motivierte Tauchlehrer. Außerdem erhält jedes Mitglied die kostenlose Tauchzeitschrift des VDST (Verein deutscher Sporttaucher).

Wie sieht es aus mit der Tauchausbildung von Kindern?

Kinder können schon mit 8 Jahren ihr erstes Tauchbrevet erlangen. Im Rahmen der Ferienspiele wird auch immer ein Schnuppertauchen für Kinder angeboten. Die Eltern werden übrigens gerne mit in die Vereinsaktivitäten einbezogen und nehmen häufig auch an den Vereinsfahrten z.B. zum Antauchen teil. Mir wird immer wieder berichtet, dass sich auch die Eltern sofort gut in den Verein integriert fühlen.

Kann man also sagen, dass ihr ein besonders familienfreundlicher Verein seid?

Das ist wirklich so. Der Verein legt Wert darauf, gerade auch für Kinder immer gut gewartete Tauchausrüstung zur Verfügung stellen zu können. Außerdem ist der Vereinsbeitrag für Kinder besonders günstig. Einige Eltern beginnen tatsächlich ebenfalls mit der Tauchausbildung, weil sie selber Spaß am Tauchsport entwickeln und die Atmosphäre im Verein sehr schätzen, z.B. auch die gemütlichen Treffen zu ein, zwei Bier nach dem Training.

Apropos Tauch-„Sport“: muss man sehr sportlich sein, um im Verein mittauchen zu können?

Die Angebote für das Hallentraining können schon als sportlich bezeichnet werden. Aber zum einen ist es kein Leistungssport und zum anderen kann jeder so viel oder eben so wenig machen, wie er selber für passend hält. Für besonders ambitionierte gibt es donnerstags beim Training auch noch eine Gruppe, die Unterwasserrugby spielt.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Wehrens, und wie sagt man bei Tauchern?

Allzeit Gut Luft!

Bilder: Walhai, ägyptische Fische, Schweben, Korallen, Nacktschnecke, eventuell mehrere Bilder

Kommentare sind geschlossen.